عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Kirsch, Fritz Peter

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

Kirsch, Fritz Peter , Jahrgang 1941, Professor an der Universität Wien (seit 2004 im Ruhestand, hält regelmäßig eine Vorlesung im Ausmaß von 2 Wochenstunden), praktiziert in Lehre und Forschung eine romanistische Literaturwissenschaft interkultureller Orientierung im Spannungsfeld von Hermeneutik, Soziokritik und Geschichte. Den wichtigsten Schwerpunkt stellt die Literaturge­schichte Frankreichs und der "Frankophonien" im Lichte der Zentralismusproblematik dar, wobei neben den traditionellen Standardthemen der Französistik das literarische Schaffen innerhalb des okzitanischen  Sprachgebietes einerseits, in den vom Kolonialismus geprägten Überseegebieten (Maghreb, Westafrika, Québec) andererseits besonders eingehend behandelt wird. Veröffentlichungen aus anderen Gebieten der Romanistik betreffen die italienische Literatur, die katalanische Literatur, die rumänische Literatur und die rätoromanische Literatur Graubündens. Gastprofessuren 1992 und 1994 an den Universitäten Paris III und Pécs (Ungarn).

Weitere Informationen: http://romanistik.univie.ac.at/personal/emeritierte-ordentliche-universitaetsprofessorinnen-emer-universitaetsprofessorinnen/kirsch-fritz-peter/

Email: Fritz.Peter.Kirsch@univie.ac.at

Kirsch, Fritz Peter: Date et lieu de naissance: 9 juin 1941, Vienne (Autriche). Etudes universitaires: Université de Vienne 1959 - 1964 (Ètudes romanes et allemandes). Doctorat: 1964. Maître de conférences: 1973. A partir de 1977: Professeur (actuellement à la retraite). 1988 - 1999: Directeur de l'Institut d'Etudes romanes de l'Université de Vienne. 1992: Co-Fondateur de l’Association des Etudes Francophones d’Europe Centre-Orientale (AEFECO) et de la revue Cahiers francophones d’Europe Centre-Orientale. Depuis 1997: Vice-directeur du Centre d'Études Canadiennes de l'Université de Vienne. Quelques publications: Écrivains au carrefour des cultures. Études de littérature occitane, française et "francophone”. Estudis de literatura occitana e francofòna, Bordeaux, Presses universitaires, 2000. Epochen des französischen Romans, Wien, WUV, 2000.

Pour plus de détails: http://romanistik.univie.ac.at/personal/emeritierte-ordentliche-universitaetsprofessorinnen-emer-universitaetsprofessorinnen/kirsch-fritz-peter/

Courriel: Fritz.Peter.Kirsch@univie.ac.at


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

„Kleine“ Sprachen und Kulturen im Spannungsfeld von Mehrheit und Minderheit (17.Nr.)

Einleitung: Das Unbehagen in der Kultur - ein verbindendes Element in der Welt von heute ? (15.Nr.)

Bericht: Das Unbehagen in der Kultur - ein verbindendes Element in der Welt von heute ? (15.Nr.)

Das Leiden an Sprachverfall und Sprachverlust als Inspirationsquelle von Literaturen bedrohter Sprachen (13.Nr.)

Mistral et Senghor. Quelques réflexions sur deux écrivains au carrefour des cultures (11. Nr.)

Zivilisationsprozesse südlich der Sahara? Literaturhistorische Perspektiven der afrikanischen "Frankophonie" (6.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/    2010-05-27
© INST  2005   Webmeister: Gerald Mach