عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Kreuzer, Stefanie

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

 

Kreuzer, Stefanie, Dr.: 1995 bis 2002 Doppelstudium Germanistik/Deutsch und Kunst/Visuelle Kommunikation sowie Bildende Kunst in Mainz, Paderborn und Kassel. 2001 bis 2004 Doktorandenstipendium im DFG-Graduiertenkolleg "Zeiterfahrung und ästhetische Wahrnehmung" an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. 2003 bis 2005 Lehraufträge an der Universität Kassel im Fachbereich Germanistik Literaturwissenschaft. 2005 Inauguralpromotion in der Germanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität mit der literaturwissenschaftlichen Arbeit Literarische Phantastik in der Postmoderne. Klaus Hoffers Methoden der Verwirrung. 2005 bis 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Neueren deutschen Literaturgeschichte bei Prof. Dr. Matías Martínez an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Literaturwissenschaft des Deutschen Seminars bei Prof. Dr. Birgit Nübel an der Leibniz Universität Hannover. Publikationen zu Phantastik und Postmoderne, zur Literatur des späten 18. bis 20. Jahrhunderts, zu Erzähltheorie, Intertextualität, Intermedialität sowie traumhaftem Erzählen in Literatur, Film und bildender Kunst.

Email: Stefanie.Kreuzer[at]germanistik.uni-hannover.de


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

Flirrende Bergeinsamkeit und flimmernde Computerwelt Zum Kontrast der erzählten Welten in Christoph Ransmayrs Roman Der fliegende Berg (2006) (17.Nr.)

Intertextuelle Auto(r)-Tötung und Wiederbelebung. Hoffers Bei den Bieresch, Ransmayrs Die letzte Welt und Süskinds Das Parfum (16.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/kreuzer_stefanie.htm   2010-02-17
© INST  2005   Webmeister: Gerald Mach