عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Salama, Dina Aboul Fotouh Hussein

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

Salama, Dina Aboul Fotouh Hussein, geboren am 26.10. 1971 in Leipzig. Schulausbildung: Besuch der Deutschen Schule der Borromäerinnen, Kairo 1977-1981; 1985-1989), sowie Liebfrauenschule, Bonn (1981-1985).

Wissenschaftlicher Werdegang: Studium der Germanistik an der germanistischen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Kairo Universität (1989-1993). Seit 1993 Assistentin, 1997 Oberassistentin und 2003 Dozentin an der germanistischen Abteilung der Kairo Uni. Zurzeit Lehrtätigkeit an der Kairo Univ. für das Fach Mediävistik, Kulturgeschichte, DaF, Übersetzung und Diplom-Übersetzung. Fachgebiet: Mediävistik und Vergleichende Studien mit interkulturellen Ansätzen

Magisterarbeit: Wolframs von Eschenbach Willehalm. Zur Konstitution und Konstellation epischer Figuren. Kairo 1998. Diss. zur Erlangung der Doktorwürde: Das Orientbild im Herzog Ernst zwischen Wirklichkeit und Phantastik. Kairo 2003. Im Druck: Entmythisierung und Entheroisierung in modernen Nibelungenlied-Adaptionen. Entmythisierung und Entheroisierung. Moritz Rinkes Stück "Die Nibelungen" (2002) und Christiane Gohls historischer Roman "Das gestohlene Lied" (2005).

Email: dina_a_salama@yahoo.de


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

Sektionsbericht 1.13.: Die Bedeutung des Mittelalters für Europa (17.Nr.)

Kaiser Friedrich II. von Hohenstaufen; ein Sultan über Europa? Die neuere Rezeption der Figur des Stauferkaisers in ausgewählten literarischen Werken (17.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/salama_dina.htm   2010-05-30
© INST  2005   Webmeister:Gerald Mach