عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Saletta, Ester

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

 

Saletta, Ester: geb. 1971 in Bergamo (Italien). Studium der Anglistik und Germanistik an der Uni Bergamo. 2000-2001 Stipendiatin der OAD an der Uni Wien. 2004 Abschluss des Doktoratsstudiums in Deutsche Philologie an der Uni Wien unter der wissenschaftlichen Betreuung von Herrn. Prof. Wendelin Schmidt-Dengler. Von 2001 bis 2004 Lektorin für Italienisch beim Sprachenzentrum der Uni Wien, derzeit Mitarbeiterin der internationalen Forschungsabteilung der Uni Bergamo und Stipendiatin der Stadt Wien für das Forschungsprojekt "Friedrich Hebbels und Hermann Brochs Frauengestalten in einer Gender-Studies Richtung: eine menschliche und literarische Analyse".Beschäftigt sich insbesondere mit Gender Studies, Wiener Moderne, Frauenliteratur der 20er und 30er Jahre, Exilliteratur und Friedrich Hebbel. Sie ist auch u.a Rezensentin für die Zeitschrift MAL, für die online Literaturkritik.de und für die italienische Zeitung "L’indice" sowie auch Autorin von Aufsätze über Broch - "Hermann Broch und die Wiener Moderne", "Ea von Allesch: eine Frau zwischen Imagination und Realität", Lessing - "Lessings Laokoon und Eichendorfs Marmorbild: zwei Beispiele einer künstlerisch-literarischen Sprache auf der Grenze zwischen Bildhauerei und Literatur", Vicki Baum - "Die Sprache der Mode in dem Roman von Vicki Baum Menschen im Hotel" - und Friedrich Hebbel. Sie ist auch Mitglied der Wiener Hebbel Gesellschaft, des Internationalen Arbeitskreises Hermann Brochs, der Wiener Theodor Kramer Gesellschaft und der Internationalen Vereinigung der Germanisten.

Email: ester.saletta@tin.it


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

Brochs und Jelineks "Babel": Ein geschlossenes Wertsystem (16.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/saletta_ester.htm    2006-05-02
© INST  2005   Webmeister: Peter R. Horn