عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Gogolaschwili, Nana

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

 

Gogolaschwili, Nana, Dr., geb. 1938 in Tbilissi. Germanistin, Übersetzerin, Sprachwissenschaftlerin. 1956 bis 1961 Studium an der staatlichen Universität Tbilissi, Fakultät für westeuropäische Sprachen und Literatur. 1970 Promotion mit der Doktorarbeit Die Konfiguration des Modalfeldes der Irrealität im Deutschen.

U.a. folgende Übersetzungen: E.T.A. Hoffmann: Lebensansichten des Katers Murr, Heinz Küpper: Milch und Honig, Hermann Hesse: Kurgast, Der Steppenwolf [zwei Auflagen], Kurzgefasster Lebenslauf, Der Dichter, Musikalische Notizen: Ein Satz über die Kadenz, Novalis: Heinrich von Ofterdingen, Fr. Dürrenmatt: Grieche sucht Griechin, G. Grass: Die Rättin, Th. Mann: Joseph und seine Brüder / Vortrag: Deutschland und Deutsche, Joseph und seine Brüder (Roman), Goethe: Wilhelm Meister, Novelle, Rilke: Briefe, Janko Ferk: Am Tod eines Menschen / Auszug).

Email:


Buchreihen des INST | Book Series of INST | Collections de l'INST

Die avantgardistische Semiotik als dominantes Wertungskriterium (in: Bd 9: Jura Soyfer und die alte Welt, TRANS-Studien zur Veränderung der Welt, Bd. 9, 2009)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/gogolaschwili_nana.htm   2009-12-12
© INST  2005   Webmeister:Gerald Mach