عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Sinn, Christian

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

 

Sinn, Christian, PD Dr.:geb. 1962 in Pforzheim/Baden-Württemberg. Studium der Neueren Deutschen Literatur und der Philosophie in Konstanz. 1993 Promotion mit einem Promotionsstipendium des Landes Baden-Württemberg zu Jean Paul. Hinführung zu seiner Semiologie der Wissenschaft (Stuttgart 1995). 2001 Habilitation zu Dichten und Denken. Entwurf zu einer Grundlegung der Entdeckungslogik in den exakten und 'schönen' Wissenschaften (Aachen 2001). 1995-2001 Beschäftigung an der Universität Konstanz als Hochschulassistent; Gastprofessur an der Universität Prag; Vertretung einer Professur an der Universität Erfurt. Weitere Publikationen: Jakob Bidermann, Cosmarchia. Eggingen 2002. Johann Ulrich Ehrhard, Himmlische Nachtigall. Eggingen 2002. Jakob Bidermann: Cenodoxus. Eggingen 2004. Jakob Bidermann: Heroiden. Eggingen 2004. Unbegrifflichkeit. Zu einem Paradigma der Moderne, hg. zus. mit Ulrike Landfester und Almut Todorow. Tübingen 2004. Forschungsschwerpunkte: Literatur des Barock und der frühen Neuzeit; Goethezeit und Romantik; Geschichte und Methodologie der Geisteswissenschaften; literarische Rhetorik und Rhetorizität der Philosophie; Schmerztheorie als Erkenntnistheorie; Literatur und Ethik.

Email: DrChristianSinn@aol.com


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

Hermann Brochs Werttheorie und Der Tod des Vergil (16.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/sinn_christian.htm    2006-06-26
© INST  2005   Webmeister: Peter R. Horn