Dokumentationen: Homepages

English

In dieser Zeit in Schwarz und Weiß, 0 und 1, Fake News, Autoritarismus kommt den Sprachen, Literaturen, Künsten, Wissenschaft, Forschung, Wissensproduktionen eine besondere gesellschaftliche Aufgabe zu. Die 4 Dokumentationen von 4 Homepages zeigen, welch neue Wege gegangen wurden:

Die von Herbert Arlt herausgegebenen 4 Homepages ragen in besonderer Weise in die digitalen Öffentlichkeiten bzw. weisen besondere Strukturierungen und Vernetzungen auf. Mit bis zu 16,5 Millionen Abfragen pro Monat haben sie ein weltweites, vielsprachiges interaktives Publikum, das sich für die Farbigkeit, die Komplexität der Welt interessiert, die sich nicht auf 0 und 1 reduzieren lässt. Vielmehr wurde für die Projekte seit 1973 nach der Bedeutung der Sprachen, Literaturen, Künste, Wissenschaft, Forschung in heutigen gesellschaftlichen Prozessen gefragt. Neue Technologie wurden nicht nur verwendet, sondern grundlegend entwickelt. Im  Zentrum standen neue Methodologien, neue Strukturen der Erkenntnisgewinnung.

Im Jahre 2018 startete der INST-Verlag mit der Dokumentation folgender Homepages als Broschüre + DVD:

INST/ TRANS: seit 1996 bzw. 1997 online      Broschüre + DVD

5,78 GB, 411.690 Dateien
ISBN978-3-902899-30-9
Jura Soyfer Gesellschaft: seit 1998 online      Broschüre + DVD

234 MB, 8.465 Dateien
ISBN: 978-3-902899-29-3
Polylogzentrum: seit 2014 online      Broschüre + DVD

12,6 MB, 576 Dateien
ISBN: 978-3-902899-31-6
Herbert Arlt: seit 2015 online      Broschüre + DVD
20,4 MB, 487 Dateien
ISBN: 978-3-902899-28-6

Bestellformular

Es ist dies ein Experiment besonderer Art. Denn mit diesen Dokumentationen soll ein spezielles Publikum erreicht werden – jenseits der umfassend abgespeicherten Erinnerungslosigkeit. Es geht um neue Einführungen zu den Homepage Projekten, neue Tradierungen von Sprachen, Wissen, Forschungsergebnissen. Damit wird ein neuer Umgang mit Öffentlichkeiten versucht.

Die Dokumentationen führen in Medien und in regionale und transnationale Öffentlichkeiten seit den 1970er Jahren ein. Die Darstellungen beginnen mit dem Arltschen Lyrikband „Von den großen Städten“ (1973), reichen über die Verwendung von Wachsmatrizen, Offsetdruck, traditionellen Medien bis hin zu Übersetzungen, Digitalisierungen und Quantentechnologie. Im Zentrum steht, Synergien von Wissen zu ermöglichen.

Für die Dokumentationen wurden die Homepages speziell vorbereitet. In den Broschüren wird beschrieben, wie die speziellen Zugänge sind, denn sie erschließen sich nicht einfach über traditionelle Inhaltsverzeichnisse oder Stichworte. Anhand von Beispielen wird die prinzipielle Beschränktheit der Möglichkeiten des Einsatzes von Algorithmen gezeigt, aber auch auf die neuen Möglichkeiten jenseits von Stichworten, Kategorien etc. verwiesen.

Die Art der Dokumentation soll Zugang zu Erkenntnissen schaffen, wie Öffentlichkeiten weltweit neu strukturiert werden können – jenseits der Manipulationen, der Fake News, der Aufgeregtheiten, der Kunstfeindlichkeit, der Wissenschaftsfeindlichkeit. Es geht um eine neue Aufklärung unter neuen Bedingungen, um die Verhinderung, dass der Mensch auf Zahlen reduziert wird.

Die dokumentierten Homepages stehen im Kontext regionaler und globaler Veränderungen. Mit ihnen wurde dazu beigetragen, offene Suchmaschinen und Quantentechnologie zu entwickeln. Im Zentrum standen bzw. stehen die Erinnerungskultur (Jura Soyfer verstarb am 16.2.1939 im Konzentrationslager Buchenwald), Sprachen, Literaturen, Künste, Wissenschaft, Forschung (Projekte für die UNESCO, EU, das Europaparlament, Regierungen, Länder, Gemeinden), neue Formen der Übersetzungen und der Kooperationen (Basis: Netzwerk von über 10.000 Projektbeteiligten in über 120 Ländern). Im Gegensatz zu Powerpoint, Facebook, Twitter etc. stehen komplexe Sachverhalte in ihrer Prozesshaftigkeit im Mittelpunkt. Die Plattformen verstehen sich als Subjekte in der Globalisierung, die sie beeinflusst haben und mitgestalten wollen.

Die Dokumentationen bestehen jeweils aus einer gehefteten A4 Broschüre mit 12 Seiten Kerntext auf 80g Papier SW zur Projekteinführung. An den jeweiligen Projekten waren bis zu 2.500 WissenschafterInnen, KünstlerInnen  etc. aus rund 120 Ländern mit Stand vom Dezember 2018 als AutorInnen beteiligt bzw. sind es noch. TRANS 25 wird einen Beitrag zur Erinnerung leisten. Die Publikationen dazu (Artikel, Interviews, Filme etc.) sollen im Sommer 2019 publiziert werden.

Das Coverblatt (160g) ist farbig bedruckt. Das Rückblatt besteht aus einem 300g Karton. Auf der Innenseite des Rückblattes ist eine DVD eingeklebt. Auf dieser ist die jeweilige Homepage mit Stand vom Jänner 2019 gesichert. Beschrieben wird in den jeweiligen Broschüren, welche spezifische Funktionen die Publikationen der Texte auf einer DVD haben, für die die Homepages jeweils vorbereitet wurden.

Im Direktvertrieb sind die Broschüren für 10,00 Euro beim INST Verlag erhältlich unter mail@inst.at Die Auslieferung erfolgt ab Februar 2019. Für AutorInnen, den Buchhandel (Buchhandelsrabat), Bibliotheken, KooperationspartnerInnen gelten spezifische Bedingungen.  Beim Erwerb von allen 4 Broschüren mit DVDs entfallen allgemein die Versandkosten.